Projekte zu Privacy-Enhancing Technologies

Im Rahmen wissenschaftlicher Projekte in der Informatik und Wirtschaftsinformatik spielen auch der Datenschutz und der Einsatz datenschutzfördernder Technik eine immer größere Rolle. Technische Fragestellungen in der IT-Sicherheit und des Identitätsmanagements, aber auch sozialgesellschaftliche Problembereiche durch die Nutzung neuer Kommunikationstechnologien bedingen die Einbeziehung der Frage nach dem Schutz der Privatsphäre des Individuums.

Nachfolgend führen wir eine Auswahl fachgruppenspezifischer und anderer wissenschaftlicher Projekte an, die auch Fragestellungen hinsichtlich datenschutzfördernder Technik beinhalten und in denen Mitglieder der GI-Fachgruppe PET aktiv beteiligt sind. 

 

Ökonomie & Wirtschaftlichkeit von Privacy-Enhancing Technologies

Die Erforschung von Privatsphärenschutz und Datenschutz durch Technik hat erhebliche Fortschritte gemacht. Auf der anderen Seite hat sich aber noch kein kommerzieller Erfolg solcher Technologien eingestellt. Um diese Technologien als Teil kommerzieller Infrastrukturen wie Mobilfunknetze, Sensor- und Multimedianetzen, Service Orientierte Architekturen, Web2.0-Communities und anderer Plattformen erfolgreich am Markt zu platzieren, brauchen IT-Manager Kennzahlen, Erfahrungswerte und Kostenschätzungen. Zudem könnte die Akzeptanz von PET durch ein marktorientierteres PET-Design entlang der Business-Modelle der Zielanwendungen gestärkt werden.

Die PET-Fachgruppe der Gesellschaft für Informatik versammelt nationale und internationale Kompetenz zum Thema - und eignet sich daher als Keimzelle zur Erforschung der offenen ökonomischen Fragen rund um PET. Daher wird diese Aktivität in der PET-Fachgruppe durchgeführt. Fragestellungen sind beispielsweise:

  • Erforschung wirtschaftlicher Fragestellungen im Bereich von Technologien zum Privatsphärenschutz
  • Vernetzung der technologischen, rechtlichen und wirtschaftlichen Fragestellungen rund um PET, z.B. durch Einbindung der Wirtschaftsinformatik in die Aktivität
  • Bildung eines Forscher- und Praktiker-Netzwerks PET-Business, das den Erfahrungs- und Wissensaustausch fördern soll
  • Veranstaltung von Workshops oder Tracks/Panels auf geeigneten Events (von PETCon via PET Symposium bis z.B. ECIS/ICIS) sowie die Entwicklung einer Publikationsstrategie
  • Planung, Finanzierung und Durchführung einschlägiger Forschungsvorhaben unter Einbeziehung der Wirtschaft
  • Einführung ökonomischer Fragestellungen der IT-Sicherheit und des technischen Datenschutzes/Selbstschutzes in das Curriculum der IT-Sicherheitslehre

Die Aktivität wird von Lothar Fritsch und Heiko Roßnagel koordiniert. Die Zusammenarbeit erfolgt über den Wiki GI-PET-Business, zu dem Mitgliederinnen und Mitglieder der GI-Fachgruppe PET bei Interesse von Lothar Fritsch (mailto:lothar.fritschq(at)nr.no) persönliche Zugangsdaten bekommen können.

 

PrimeLife - Bringing sustainable privacy and identity management to future networks and services

PrimeLife is a research project funded by the European Commission’s 7th Framework Programme. Its long-term vision is to counter the trend to life-long personal data trails without compromising on functionality. The project will build upon and expand the sound foundation of the FP6 project PRIME that has shown privacy technologies can enable citizens to execute their legal rights to control personal information in on-line transactions. Resolving these issues requires substantial progress in many underlying technologies. PrimeLife will substantially advance the state of the art in the areas of human computer interfaces, configurable policy languages, web service federations, infrastructures and privacy-enhancing cryptography. PrimeLife will ensure that the community at large adopts privacy technologies. To this effect PrimeLife will work with the relevant Open Source communities and standardisation bodies, and partner projects. It will further organise workshops with interested parties such as partner projects to transfer technologies and concepts.

For detailed information on the project, please visit the website PrimeLife.

 

PET.CON - PET Convention - an informal workshop on privacy-enhancing technologies

PET-CON is a convention to help junior researchers, master and diploma students, to come together and exchange ideas. For this purpose, we're holding this event every six months at an easily reachable location somewhere in Germany or nearby.

Please find more information on PET.CON and its meeting schedule here.

 

AN.ON - Anonymität Online 

AN.ON ist ein Forschungs- und Entwicklungsprojekt und hat die "Effiziente und skalierbare Realisierung von unbeobachtbarer und anonymer Kommunikation im Internet" zum Ziel. Das Projekt soll einen relevanten Forschungsbeitrag zum Schwerpunktbereich "sichere Systeme" leisten und hier insbesondere zur Entwicklung sicherer Protokolle und Architekturen beitragen. Mit dem Anonymisierungsdienst JAP wird bereits die aus dem Projekt heraus entwickelte Anonymisierungsanwendung im Release 00.05.007 der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt.

Gefördert wird die Grundlagenforschung des Projektes von der Deutsche Forschungsgemeinschaft DFG im Rahmen des Schwerpunktprogrammes Sicherheit. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BmWi) fördert die Entwicklung eines anwendbaren Systems zur anonymen und unbeobachtbaren Internet-Kommunikation.

Mehr Informationen zum Projekt, den Projektpartnern und die Möglichkeit eines direkten Kontaktes zu den Projektverantwortlichen finden Sie direkt über die Webseite AN.ON.

 

< zurück zur Homepage der Fachgruppe PET


http://fg-pet.gi.de/projekte.html