2017-03-10 - EU-DSGVO - "Wie sicher ist der neue Datenschutz?"

 

Die praktischen Herausforderungen bei der Umsetzung der EU-DSGVO im Spannungsfeld von Datenschutz und Informationssicherheit.

 

Die ab Mai 2018 verbindlich geltende EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) erfordert den Aufbau eines Datenschutzmanagementsystems, die Berücksichtigung von Privacy by Design bzw. Default und reiht erstmalig das Ergreifen unzureichende Schutzmaßnahmen in die bußgeldrelevanten Tatbestände ein. Dabei wurde die Höhe der Bußgelder empfindlich angehoben.

 

Während sich die Schutzmaßnahmen nach der EU-DSGVO wiederum vor allem an den Rechten und Freiheiten der Betroffenen ausrichten, sind beim Management von Informationssicherheit i.d.R. die Interessen des Verantwortlichen maßgeblich. Beides erfolgt jedoch nunmehr unter Ausrichtung auf gleichartige Sicherheitsziele.

 

Die bestehende Übergangsfrist ist knapp bemessen, denn die vollständige Umsetzung der EU-DSGVO muss im Mai 2018 stehen. Der damit verbundene Aufwand wird leider oft unterschätzt. In der Praxis resultieren aus der Umsetzung der EU-DSGVO zahlreiche Herausforderungen, die in diesem Workshop näher beleuchtet werden.

 

Der Workshop wird gemeinsam mit der Fachgruppe SecMgt (Management von Informationssicherheit) durchgeführt.

 

Ort und Zeit

 

am Freitag, 10. März 2017, von 10:15 - ca. 17:00 Uhr

 

in Frankfurt bei DB Systel GmbH

60329 Frankfurt am Main, Jürgen-Ponto-Platz 1

(7 Gehminuten vom Hauptbahnhof Frankfurt am Main - Wegbeschreibung)

 

Die Teilnahme am Workshop ist kostenlos und ist auch für Nicht-Mitglieder offen.

 

Anmeldung über die Fachgruppe SecMgt


http://fg-pet.gi.de/veranstaltungen/workshop-2017-eu-dsgvo.html